Freitag, November 24, 2017

Tagesausflüge-Gallerie

Um Berichte zu lesen gelben Titel anklicken.

 

Papiliorama


 

Zum Burghorn


Brienzer-Rothorn


 

Zum Burghorn

An diesem nebligen Tag wollten wir wieder einmal Sonne sehen. Der Wetterbericht versprach Sonne über ca. 800 Meter. Da das Burghorn auf der Lägern 859 Metern also darüber liegen sollte machten wir uns auf den Weg. Oberhalb dem Roten Haus begann bereits der Nebel. Durch einen verschneiten, nebligen Wald kamen wir immer höher. Oberhalb des Frey Denkmals begann der Nebel sich zu lichten. Auf dem Weg nach oben enddeckten wir auch kleine Aufsteller wie Eiszapfen am Moos oder Eiskristalle an Wrzeln. Oben angekommen begrüsste uns strahlend blauer Himmel und ein fantastisches Nebelmeer. Am Aussichtspunkt drängten sich die Wanderer um ein guten Blick und einige Sonnenstrahlen zu erwischen. Nach kurzer Rast ging’s wieder hinunter in den Nebel. Bis zum nächsten Mal wenn uns der Nebel zu viel wird und wir wieder zum Burghorn wandern um die Sonne zu sehen.

Winterwald

Weitere Bilder unter Fotoseiten

Brienzer-Rothorn

Am Sonntag 27.Juni 2010 machten wir uns auf zum Brienzer-Rothorn. Über Bern und Interlaken gings nach Brienz. Dort warteten bereits 3 Dampfloks auf die Passagiere. Nach dem alle bis auf den letzten Platz besetzt waren, fuhren die 3 Loks unter zischen und schnauben los. Nach der ersten steilen Rampe mussten wir einen Tankstop einlegen und Wasser aufnehmen. Diese Gelegenheit nutzte der Lokführen um seine Maschine zu ölen. Da keine Lok von oben kam mussten wir nicht warten und konnten sofort nach dem Tanken weiterfahren. An der Mittelstation legten wir nochmals einen halt ein um Passagiere ein- und aussteigen zu lassen. Je höher wir kamen ändert sich die Vegetation. Oben angekommen geniessen wir nach einigen Schritten die herrliche Aussicht. Leider hatte es an diesem Tag um Eiger, Mönch und Jungfrau einige Wolken.  Die Eiger Nordwand war aber trotzdem zu erkennen. Nach einem kurzen Fussmarsch zum Gipfel haben wir eine schöne Rundsicht. Unter uns sehen wir den Eissee. Nach der Stärkung aus dem Rucksack und einigen Bildern von den Dolen, geht es bereits wieder zurück. Dieses Mal mit einer Diesellok. In Brienz angekommen, erwischten wir gerade noch den Anschluss nach Interlaken und weiter nach Hause.

Papiliorama

Da das Wetter unsicher war und wir trotzdem einen Ausflug unternehmen wollten, besuchten wir das Papiliorama in Kerzers. Im Papiliorama sind die verschiedensten Schmetterlinge zu sehen.

Beim betreten der Halle schlägt einem eine tropisch feuchtwarme Luft entgegen. Das Objektiv der Kamera beschlug sofort. Reinigen zwecklos. Im unteren Teil der Halle ist es etwas kühler. Langsam gewöhnt sich auch das Objektiv  an die Umgebung und wir können die ersten Aufnahmen machen. Dies ist gar nicht so leicht. Die Schmetterlinge sind teilweise sehr schnell und es hat so viele, das man sich nicht entscheiden kann welchem soll ich folgen. Also Planänderung, wir fotografieren die Schmetterlinge wenn sie ruhig auf einer Blüte oder Blatt sitzen. Nach 10 Minuten läuft der Schweiss in Strömen, dies nicht vor Anstrengung sonder wegen der Tropenluft. Nach 2 Stunden haben wir genug Aufnahmen und benötigen etwas Flüssiges. Hätten wir gewusst, dass es wie in einer Sauna ist, hätten wir ein Ersatz T-Shirt mitgenommen.  Trotzdem kann ich einem Besuch im Papiliorame nur zustimmen, auch mit Kindern. Es ist auch noch das Nocturama, in dem der Tag zur Nacht gemacht, mit demselben Eintritt zu besichtigen. Hier sind nachtaktive Tiere zu besichtigen. Verständlicherweise ist hier Fotografieren verboten und deshalb gibt es bei mir nur die Schmetterlinge zu sehen.

Besucher

Besucher
6092
Beiträge
63
Weblinks
18

Suchen Berichte